Auf was beim Küche kaufen auf jeden Fall achten?

Wer sich eine Küche kaufen muss, der steht vor einer großen Herausforderung. Denn der Küchenkauf ist eine schon komplexe Angelegenheit. Mit dem Kauf von Konsumgütern wie Obst oder anderen Lebensmitteln ist dies nicht vergleichbar. Konsumgüter stellen die Privatverbraucher aber auch vor ein großes finanzielles Problem. Denn eine gute Küche kostet schon einige tausend Euro. Großen Einfluss auf den Preis einer Küche haben die Größe und die Ausstattungsmerkmale. Die meisten Verbraucher kaufen allerdings höchstens zweimal in ihrem Leben eine neue Küche. Dies macht das Küche kaufen letztlich auch für den Verkäufer zu einer Herausforderung. Denn ein Verbraucher geht zum Küche kaufen ins Küchenstudio in der Regel sehr angespannt. Der Grund dafür ist nicht nur die zu erwartende hohe Ausgabe für die neue Küche, sondern vor allem weil der Verbraucher keine Vorstellung davon hat, was er eigentlich will und was ihn in Sachen Angebot im Küchenstudio erwartet.

Planung ist alles

Der Verbraucher sollte dabei nicht einfach ins Küchenstudio gehen, ohne zuvor die eigene künftige Küche wenigstens ein bisschen geplant zu haben. So sollte man wenigstens die Maße des Grundrisses schon ausgemessen haben. Wer das nun nicht hinbekommt, der muss sich aber keine Sorgen machen. Denn der Küchenplaner hat eine sehr gute räumliche Vorstellung und bringt dann seine volle Kreativität mit ein, um eine wunderschöne Küche seinem Kunden zusammenzustellen oder zu gestalten. Ein Vorort-Termin ist in der Regel ratsam. Doch um den ersten Besuch in einem Küchenstudio kommt man nicht drum herum. Denn dieser erste Besuch ist für den ersten Überblick über das Angebot an Küchenzeilen und sonstigen Ausstattungen unerlässlich.

Große Auswahl

Der Grund, warum viele Verbraucher beim Küchenkauf sichtlich überfordert sind, ist dass der letzte Küchenkauf meist schon einige Jahrzehnte zurückliegt. Inzwischen gibt es viel Neues im Bereich der Küche. Dies betrifft sowohl die Funktionalitäten der Schränke, wie auch die Küchenfront-Materialien und die weiteren Ausstattungen wie Herd, Dampfgarer und Spülmaschinen. Die Auswahl an Küchenmöbeln ist sehr groß. Es gibt sowohl Küchenzeilen, bei denen die Schränke miteinander verbunden sind durch den Korpus. Und es gibt Küchen, die ganz individuell zusammengestellt werden können mit einzelnen Schrankelementen. Durch die große Auswahl gibt es sich zwangsläufig ein Problem bei der Vergleichbarkeit. Diese ist aus dem Grund auch schwer, weil die verschiedenen Küchenhersteller ganz unterschiedliche Konzepte haben. Für die Küchenplanung und letztlich damit für den gesamten Kauf der Küche sollte man sich Zeit lassen. Wer günstig eine Küche kaufen möchte, der kann auch zu Gebrauchtküchen greifen. Hier sollte man jedoch zur Besichtigung jemanden mit Sachverstand mitnehmen. Denn vor allem was die Schrankscharniere angeht kann es sein, dass diese bei einer Gebrauchtküche nicht ganz in Ordnung sind.


Teilen